Die Gartenmöbel versichern! So gehts!

hausrat gartenmöbel

Geht es um ruhige Nächte beim Thema Gartenmöbel und deren Sicherheit, dann ist es die Außenversicherung, die für geruhsame Nächte von Gartenbesitzern sorgt. Doch was genau ist eigentlich eine Außenversicherung und was hat das Ganze mit einer Hausratversicherung zu tun?

Weshalb eine Hausratversicherung für die Gartenmöbel sinnvoll ist

Anders als es bei der Haftpflichtversicherung, die bei Schäden gegenüber Dritten ins Spiel kommt, geht es bei der Hausratversicherung für Gartenmöbel darum, den jeweiligen Gartenbesitzer vor Schäden durch Diebstahl, Brand und eventuelle Schäden durch zum Beispiel Wasser zu schützen. Hier gilt es, die eigene Hausratversicherung auf den Prüfstand zu stellen, denn die Frage die sich stellt, ist jene, ob eine entsprechende Außenversicherung für den notwendigen Versicherungsschutz der jeweiligen Außenbereiche des Hauses sorgt.

Die Hausratversicherung für Gartenmöbel aller Art

Wer sich nach neuen Gartenmöbeln umschaut, stellt schnell fest, dass eben diese nicht gerade günstig sind. Wer auf hochwertige Rattanstühle, Gartenbänke setzt oder gar über eine schöne Gartenlounge nachdenkt, wird tief in den Geldbeutel langen müssen, um sich den Traum von den neuen Gartenmöbeln zu erfüllen. Nur ein Grund, weshalb man sich um einen entsprechenden Versicherungsschutz bemühen sollte. Wie soft, wenn es um das Thema Versicherungen geht, stellt sich bei der Außenversicherung nun also die Frage, was wirklich abgedeckt ist und was nicht. Wer davon ausgeht, vollumfänglichen Schutz, ob der vorhandenen Hausratversicherung, zu genießen, dürfte im Schadensfall eine böse Überraschung erleben, denn schon, wenn es um den Diebstahlschutz geht, gelangt man hier und da rasch an die Grenzen der enthaltenen Leistungen bei der Hausratversicherung. Es darf die an dieser Stelle die Frage erlaubt sein, ob wirklich jeder Versicherte die notwendigen Schutzmaßnahmen bei den Gartenmöbeln ergriffen hat, um den Schaden durch die Versicherung im Falle eines Diebstahls abgedeckt zu wissen.

Das Gespräch mit der Versicherung suchen!

Um im Schadensfall nicht im Regen zu stehen, sollte man frühzeitig das Gespräch mit der Versicherung der Gartenmöbel suchen. Es gilt genau zu erfahren, wie man sich zu verhalten hat, um abgesichert zu sein. Ein dabei spannendes Fallbeispiel dürften Schäden durch Blitz und Unwetter sein. Hier dürften jene Gartenbesitzer, die über eine entsprechende Hausratversicherung verfügen, überrascht sein, wenn der vermeintliche Versicherungsschutz durch Unwetter eben nicht greift, wenn keine Vorkehrungen durch den Garteneigentümer getroffen wurden. Versicherung ist eben nicht gleich Versicherung und Nachfragen lohnt sich!

Welche Hausrat ist die richtige für den Garten?

Wir tun uns schwer mit dem Thema und gewiss gibt es nicht eine perfekte Versicherung für den Garten. Klar können wir jedoch sagen, was uns überzeugt hat, bei der Recherche nach der richtigen Garten Versicherung. Schließlich wollten wir unter anderem, die oben genannten Punkte abgesichert wissen und so gefiel uns bei den Machern von helden.de, dass Wäsche, die draussen aufgehängt wird, ebenso versichert ist, wie Gartengeräte, Gartenmöbel, Gartenfiguren und Skulpturen und sogar Kleinvieh. Dies gleichermaßen in Bezug auf Unwetter und eben auch Diebstahl. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere gute Hausratversicherungen für den Garten. Vergleichen lohnt sich!